Aktuelles

    Img 20190126 Wa0013

    Mitgliederversammlung: Neuwahl des Kreisvorstandes der CDU Jena

    Am 25. 01. 2019 führte die Jenaer CDU turnusgemäß Neuwahlen des Vorstandes durch. Die Mitglieder stärken dabei dem Kreisvorsitzenden Guntram Wothly und dem Dezernenten Benjamin Koppe den Rücken.

    Jenawohnen Enteignen

    Die Linke fordert: "JenaWohnen enteignen"

    Am 12. Mai fand in Jena die zweite „Thüringer Mietparade“ statt, auf der die Demonstranten auf die angespannte Wohnsituation und steigende Mieten in unserer Stadt hinwiesen. Sorge bereitet den CDU-Stadträten die Botschaft, die auf der Kundgebung von der Linkspartei ausging. Auf einem zentralen Banner stand zu lesen „Jenawohnen enteignen“. Dieser Forderung tritt die CDU entschieden entgegen.

    Toleranzverständnis der SPD

    Die CDU Jena distanziert sich mit aller Deutlichkeit von der menschenverachtenden Weltanschauung, die aus den Einlassungen von Dr. Koman (SPD) vor dem Stadtrat spricht. Den Verbindungsstudenten die Schuld zuzuschieben, wenn sie körperlich angegriffen werden, nur weil sie sich offen zu ihrer Mitgliedschaft bekennen, ist mit Demokratie und Rechtsstaat nicht vereinbar.

    Unnamed

    Ehemaliger Umweltminister und UN-Direktor Klaus Töpfer besucht Jena

    Zur Eröffnung des Klima-Pavillon in Jena hielt Klaus Töpfer eine eindringliche Rede für mutige Entscheidungen.

    Dsc 0279

    Guntram Wothly und Rosa Maria Haschke für die Landesliste der CDU Thüringen nominiert.

    Am 04. Mai 2019 wurden Rosa Maria Haschke und Guntram Wothly bei der Landesvertreterversammlung der CDU THÜRINGEN für die Landesliste nominiert.

    CDU warnt vor Gefahren des Linksextremismus

    Zu einem Eklat kam es während der gestrigen Stadtratssitzung in Jena. Die Fraktionen SPD, Linke und Grüne sowie die beiden fraktionslosen Mitglieder waren nicht bereit, das Stadtprogramm gegen Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Intoleranz um die Gefahren des Linksextremismus zu ergänzen.

    Kahla

    Der Stadt fehlen Abnehmer für Mehrwegbecher

    Die Lieferung der Porzellanbecher für das geplante Mehrwegbechersystem ist bei der Stadt eingetroffen. Was fehlt, sind die Gastronomen, die sie ihr wieder abkaufen. Die Stadtverwaltung bleibt damit vorerst auf den Kosten für die bereits gekauften 2.000 Porzellanbecher sitzen und muss schleunigst ein neues Nutzungskonzept präsentieren.

    Mario Voigt Und Richard Machnik Im Thueringer Landtag

    Landesregierung sieht keinen Bedarf für zusätzlichen Lärmschutz in Maua

    Der Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Mario Voigt und der Stadtrat Richard Machnik (beide CDU) fordern die Landesregierung und die Stadt dazu auf, die Lärmbelastung der Bewohner in Maua durch die anliegende Autobahn nachzuprüfen und bei einer Überschreitung der Immissionsgrenzwerte entsprechende Nachbesserungen der Lärmschutzmaßnahmen durchzuführen.

    Kahla

    CDU kritisiert Pläne für Mehrwegbechersystem als Grüne Symbolpolitik

    2000 Porzellanbecher aus Kahla möchte die Stadt an Jenaer Cafés verkaufen, um ein Mehrwegbechersystem für den beliebten Kaffee zum Mitnehmen zu etablieren. Die Anregung dazu ging von der Stadtratsfraktion der Grünen aus. Die CDU Jena zweifelt jedoch an der Wirksamkeit der Initiative. Die Partei bekennt sich zu aktivem Umweltschutz, ideologisch motivierte Symbolpolitik hingegen lehnt sie ab.